Kostenloser Versand und R├╝cksendung ab 50ÔéČ | Lieferzeit: 2-5 Werktage
Einkaufswagen

Nat├╝rliche Materialien

besser f├╝r dich und die Umwelt

Hanf

Gut f├╝r den Planeten:

Hanf ist eine der nachhaltigsten Naturfasern der Welt. Hanf kann mit sehr geringen Auswirkungen auf die Umwelt angebaut werden. 

Er w├Ąchst fast ├╝berall, braucht nurwenig Wasser, Fl├Ąche und keine k├╝nstlichen D├╝ngemittel oder Pestizide.┬á

Die ganze Pflanze kann verwendet werden. 
Was bei der Gewinnung von Fasern ├╝brig bleibt kann zur Herstellung von Baustoffen, Plastik, ├ľlen und sogar Nahrungsmitteln verwendet werden.┬á

Hanf kann au├čerdem helfen gesunden Mutterboden zu erhalten.┬á
Mit unseren derzeitigen Landwirtschaftlichen Methoden werden wir all unseren Mutterboden noch in diesem Jahrhundert verlieren, was verheerende Folgen f├╝r unsere Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion h├Ątte.┬á
Hanf f├╝hrt wichtige N├Ąhrstoffe zur├╝ck in den Boden und verhindert Erosion.┬á

Gut f├╝r dich:

Hanf wurde aus gutem Grund schon vor mehreren Jahrhunderten für die Produktion von Textilien verwendet und ist eine der ersten Pflanzen die für diesen Zweck angebaut wurden. 

Er ist widerstandsf├Ąhiger als die meisten anderen Naturfasern und ist vollst├Ąndig biologisch abbaubar.┬á

Hanffasern sind au├čerdem UV-Strahlen- und schimmelresistent.┬á

Und das Beste: Hanf wird mit der Zeit weicher, mit jedem Gebrauch und jeder W├Ąsche.
Bio-Baumwolle

Bio-Baumwolle

Gut f├╝r den Planeten:

Herk├Âmmliche Baumwolle ist verantwortlich f├╝r 10% der Landwirtschaftlich genutzten Chemikalien obwohl sie nur 1% der Landwirtschaftlichen Fl├Ąche in Anspruch nimmt.┬á

Beim Anbau von Bio-Baumwolle dagegen, wird auf nat├╝rliche Prozesse vertraut und auf k├╝nstliche Mittel verzichtet. Es werden keine sch├Ądlichen Chemikalien oder GMOs verwendet und der Wasser- und Energieverbrauch ist deutlich geringer.┬á

Die Produktion von Bio-Baumwolle sch├╝tzt die Gesundheit von B├Âden, ├ľkosystemen und Arbeitern.┬á

Gut für dich: 

Herk├Âmmliche Baumwolle ist voll von Chemikalien, die nicht nur der Umwelt sondern auch uns schaden. Einige dieser Stoffe wurden als krebserregend eingestuft.┬á

Bio-Baumwolle kann alles, was herk├Âmmlicher Baumwolle auch kann, ohne Giftstoffe: sie ist warm, weich, hautfreundlich und pflegeleicht.┬á

├ťber die Geschichte und das Potenzial von Hanf

Hanf war bis zum letzten Jahrhundert eine der wichtigsten Nutzpflanzen für die Menschheit, und es ist erstaunlich, wie der weit verbreitete Gebrauch von Hanf so weit zurückgegangen ist, dass die Menschen ihn kaum noch als etwas anderes als eine Droge erkennen. 

Hanf war wahrscheinlich die erste Pflanze, die f├╝r Textilfasern angebaut wurde. Die ersten Beweise f├╝r die Verwendung von Hanf in Textilien gehen auf ├╝ber 10.000 Jahre zur├╝ck. Man glaubt auch, dass er das ├Ąlteste Beispiel f├╝r die menschliche Industrie ist.┬á

Der Anbau von Hanf wurde nach dem Bet├Ąubungsmittelgesetz von 1982 in Deutschland verboten.┬á
1996 wurde der Anbau bestimmter Sorten (Nutzhanf) wieder erlaubt, allerdings nur mit Genehmigung und unter strengen Auflagen. 

Dieses generelle Verbot, ohne Unterscheidung zwischen Nutzhanf und und anderen Sorten hat dazu geführt, dass bis heute viele Menschen Hanf nur noch als Droge kennen. 

Die vielf├Ąltigen Verwendungszwecke und Vorteile von Nutzhanf sind weitgehend in Vergessenheit geraten.
Powered by AZEXO Shopify page builder